Der Preis der Macht (2)

Leg dir deine Karten selbst - der letzte Stich entscheidet

12.-15.02.04

 

Verehrter Makhtub, mein lieber Meister,

ich weiß gar nicht, wie ich beginnen soll. Dies ist wie einer der schlechten Witze, die beginnen mit: "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Euch". Da man traditionell mit der schlechten beginnt, will auch ich das hier tun.

Ihr erinnert Euch sicher daran, wie viel Ihr mir von Magister a.D. Faustus Petrivic, Eurem Kollegen in den Hallen der Alchemie, erzählt habt. Ich jedenfalls erinnere mich, als ob ich mit ihm aufgewachsen wäre. Als ob jeder Trank, jede Tinktur und jeder Balsam von ihm persönlich inspiriert und überwacht worden wäre. Lieber Makhtub, dieser Kollege und Freund, den Ihr so schätztet, lebt nicht mehr. Er explodierte mit seinem Refugium, nach Beendigung der letzten praktischen Übung in Alchemie. Seine Assistentin Lucretia Faustina de Laguna sagt, er sei am Tag des heiligen Valentin-im-Schnee vor lauter Liebe explodiert.
Ich jedenfalls fühle mich geehrt, noch einmal in den Genuß seiner Lehren gekommen zu sein, bevor er endgültig von uns ging, und ich bedaure seinen Tod zutiefst. Mag er auch ein schrulliger alter Mann gewesen sein, so war er doch ein unglaublicher Alchemist und fähiger Lehrmeister.

Doch laßt mich ein wenig von dem Wettstreit der Magier berichten, bevor es zu diesem traurigen Zwischenfall kam.
Dieses Jahr war es Ziel des Wettstreites, sich in einem akademischen Lehrbetrieb zu behaupten. Ihr könnt Euch vorstellen, dass Eure Euch verehrende Schülerin sich hier recht gut schlug. Ich habe Vorlesungen in Scriptorik und Alchemie besucht, aber auch in bestimmender Nekromantie ("Die Klassen der Untoten" von Gastdozent Choran), allgemeiner Dämonologie (von Magistra Katschurek) und Feenwesen als Traumgestalten (von Magistra von Greifenstein). Vor allem die Klassifizierung der Untoten wird mir helfen, Illifanz' Asche-zu-Asche-Tonikum weiter zu entwickeln und zu neuem Glanz in Falkenberg zu bringen, da bin ich sicher.

Ich besuchte anschließend die praktischen Übungen in Scriptorik und Alchemie und konnte mich tatsächlich als Punktbeste für das Finale qualifizieren. Mit mir stritten am Ende noch Krümel, der Lehrling von Paseo ben Nappo, Meister Kastor Grauwetter und Will Helmtell als einzig Gildenfremder.
Denk nur, ich, eine Alchemistin, im Finale eines Magierwettstreits! Und ein auswertiger Priester als einziger, der die thaumaturgischen Aufgaben mit Erfolg gelöst hatte!

Wir alle mußten noch eine Prüfung bestehen, um uns für das Finale zu qualifizieren. Ich sage Euch, ich war noch nie so aufgeregt, nichtmal bei meiner Aufnahme in die Gilde.

Das Finale wurde dieses Jahr in Form von Illusionen und Karten ausgeführt. Jede Karte bestand aus einer illusionären Figur aus dem Bereich Leben, Tod, Ordnung, Chaos, Feen oder Elemente. Diese konnte man austatten mit den Artefakten, die man in den praktischen Übungen hergestellt hatte. So traten die Wesen dann in der Arena gegeneinader an.

Meine Karten schlugen sich noch tapfer gegen Krümels aufgebrachte Horden. Das Halbfinale gewann ich sicher. Im Finale jedoch war mir Kastor Grauwetter um einige Punkte überlegen. Er hatte in den Prüfungen doch ob seiner zahlreichen Erfahrungen im Felde und im Kampfe besser abgeschnitten, und damit die höheren Karten. Zudem passten seine Artefakte besser zu seinen Karten. So stand er am Ende noch mit einer Figur im Feld als meine schon darnieder lagen. Auch wenn ich die Niederlage bedaure, denke ich doch, ich habe gegen einen würdigen Gegner verloren, und das nur um Haaresbreite.

Nun, lieber Meister, seid Ihr wenigstens ein bisschen stolz auf Eure Schülerin? Eine Adeptin der Alchemie im Finale zum Preis der Macht!

Da habt Ihr sie denn, die gute Nachricht, nach der obigen, gar so bedauerlichen. Ich werde Euch berichten, ob noch irgendwelche Erkenntnisse zu den näheren Umständen seines Todes bekannt werden. Ich plane, nach dem Semesterende für einige Wochen nach Burg Rabenhorst zurück zu kehren.

Bis dahin verbleibe ich
mit vorzüglicher Hochachtung
Eure treue Schülerin

Ariella Beatrice Freifräulein von Rabenhorst
Adeptin der Alchemie der Silbermondgilde zu Kranichfels