Ariella Beatrice von Rabenhorst

Ariella

Gestatten, Ariella von Rabenhorst. Freifräulein Ariella Beatrice von Rabenhorst, um genau zu sein. Aus Falkenberg. Ja, das liegt im Osten.

Was ich hier mache? Na, ich bitte Euch! Ich bin Alchemistin der Silbermondgilde. Ich werde überall gebraucht!

Ja, das ist mein Handwerkszeug, inklusive Hammer und Meißel. Ich nehme Gesteinsproben. Gesteine, vor allem die Edelsteine, sind ja so interessant. Und nützlich, findet Ihr nicht? Davon abgesehen beschäftige ich mich mit den magischen Prozessen der Alchemie sowie mit verschiedenen neueren Forschungen in meinem Magistrat. Wenn Ihr mögt, gebe ich Euch gerne eine Abschrift der ein oder anderen meiner Abhandlungen zu lesen.

Wo ich die Kunst der Künste lernte? Nun, zunächst von Makhtub zu Falkenberg in Falkenberg. Er ist der Hofalchemist meines Vaters, Damon von Rabenhorst. Als er mir nichts mehr beibringen konnte (oder die ewigen Arbeitunfälle leid wurde - aber das bleibt unter uns!) schickte er mich nach Kranichfeld, wo ich als Adeptin in der Silbermondgilde aufgenommen wurde. Dort führe ich mittlerweile als Magistra den Fachbereich Alchemie und beschäftige mich mit der Bekämpfung von malignen Untoten.
Seitdem interessiere ich mich notgedrungen auch etwas mehr für Magie im allgemeinen. Man muss sich immerhin zu helfen wissen.

Ob ich viel herumkomme? Hach, das will ich doch sehr hoffen! Seht her:

16.-18.11.01 "Im Zeichen der Ehre" verheirateten sich Beilstein und Burgund und die Silbermondgilde durfte dabei sein.

28.12.01-01.01.02 "Vergessene Legenden" brachten plötzlich einen Abt der Weisheit und des Wissens wieder zum Vorschein.

22.-24.03.02 "Die Akademia Gutingy" ist eine der bekanntesten arkanen Lehrstätten.

22.-24.11.02 "Den Preis der Macht" setzte die Silbermondgilde für den fähigsten Magier im Wettstreit aus.

28.12.02-01.01.03 "Nekropolis" nannte es der Nekromanten-König hochtrabend, als er meines Vaters Burg besetzt hielt.

28.12.03-01.01.04 fuhren wir in die Au um dem "Vermächtnis eines Helden" beizuwohnen.

12.02.04-15.02.04 Ein weiterer "Preis der Macht" wurde stark umkämpft.

10.03.04-13.03.05 Der alljährliche Preis der Macht... und eine Erzkanzlerwahl.